Donnerstag, 30. Juni 2011

Kakehari

- eine Klemme/Klammer , die die Japaner beim Sashiko -Sticken/ Quilten verwenden , um Zug auf den Stoff zu bekommen.
Sie ersetzt die "dritte Hand" , da ja auch kein Rahmen verwendet wird.
Bei g...e unter Bildern kann man einige wenige Abbildungen sehen.
Ich selber habe diese Klemme/ Klammer zum erstenmal im Sashikobuch von Susan Briscoe gesehen und dann in natura bei ihr im Kurs.

Mittwoch, 29. Juni 2011

fränkischer Nähstein ....

.... auch ich hab`jetzt einen  :o)
ein Nähstein wurde  dazu genutzt Stoffe und Bänder bei der Herstellung und Bearbeitung  zu fixieren -  sozusagen die "dritte" Hand"


Fränkischer Nähstein deshalb, weil er z. B. im Frankenland bei den Frauen als Hilfsmittel zum Bänderflechten benutzt wurde.
 Bei den Quiltfriends tauchte er vor einiger Zeit urplötzlich auf und den vom Quilthuhn habe ich schon in Natura bewundern dürfen.:o)

 Der ursprüngliche Nähstein war vermutlich nicht so aufgehübscht, aber wer mit Stoffen arbeitet, weiß auch hier diesen entsprechend einzusetzen. :o)
 Viele haben ja schon die Gelegenheit genutzt und so einen schönen Nähstein beim "Nähen in den 1. Mai " bei den Quiltfriends  bearbeitet...
Da ich noch nicht die passenden Stöffchen hatte , wurde meiner erst jetzt zum Leben erweckt...., zudem ist der Stein etwas größer , ca. 9,5 x 9x15 cm.
Hier kann man das Band sehen,mit dem z. B. Flechtbänder fixiert werden.
Ich habe hier direkt eine Klemme/ Klammer angebracht  , so kann ich auch beim Sashiko das Band als dritte Hand nutzen und mit dieser Klemme die japanische Kakehari ersetzen.

Sonntag, 19. Juni 2011

4 neue Blöckchen

Der Sampler von den Quiltfriends geht stramm auf die Zielgerade zu :

203 von 212 Blöckchen sind veröffentlicht und habe ich auch fertig. :)



Bald gibt es keinen Grund mehr sich vor dem Zusammennähen zu flüchten,
obwohl das Mittelteil eigentlich ganz gut zu nähen war.

Hier habe ich ein Foto davon , mittlerweile habe ich daraus ein Sandwich gemacht und angefangen es zu quilten.



Dienstag, 14. Juni 2011

Dieser kleine Geselle , ein Schwalbenschwanz,  kam mir in Rüdesheim beim Niederwalddenkmal vor die Linse, gerne hätte  ich da eine bessere Kamera griffbereit gehabt.

und hier ein paar versprochene Bilder meiner Ausbeute von der Ladenstraße :
 Basics in falschem Uni , Kette und Schuss verschieden,
ein tolles Stöffchen aus einer Ausverkaufskiste,
der Glue von Sewline , zum Heften von Lieselteilchen -

habe ihn selber noch nicht testen könne, aber schon in Aktion gesehen und war begeistert,das doch manchmal lästige Heften der Lieselteilchen entfällt ,
der Kleber wird in kleiner Menge auf die Schablone im Randbereich aufgetragen und der Stoff festgeklebt,
die Nähnadel hat keine Probleme mit dem Kleber und wenn die Schablone entfernt werden soll, einfach mit einer Nadel zwischen Klebefläche und Stoff hindurchfahren und lösen.
noch ein Tipp, den ich selber erhalten habe, nicht Klebetechnik und Lieseltechnik gleichzeitig einsetzen da entstehen Ungenauigkeiten.

 meine etwas größere Ausbeute an grünen und weißgrünen Stoffen - schon verplant für eines meiner nächsten Projekte
 nochmals falsche Unis, diesmal eher gelb-orange-rot,
ein schönes Stöffchen , das auch zu meinen "Japanischen" Stoffen passt (und ich auch schon in drei anderen Farbgebungen habe) ,
kleine Garnröllchen aus Holz, ein Knäuel Valdani- Perlgarn

  diese Stöffchen und das Band sind zum Behübschen meines "Fränkischen Nähsteins" verplant - endlich habe ich was passendes gefunden( wer dazu was wissen möchte, sollte mal bei den Quiltfriends reinschauen )  :)

diese Blöckchen sind meine Versuche 
 aus dem "kleinen" Workshop bei Susan Briscoe,
"grass " und "bamboo",zwei verschieden Sashiko -Stiche, noch lange nicht akzeptabel, aber die Übung wird es richten....




 ein Fächer - noch nicht fertig - Teil einiger Übungsblöcke aus den zweiten Kurs bei Susan Briscoe ,
ich habe nicht die klassischen Farben weiß oder creme auf blauem Stoff gewählt,
den Stoff ( Stoff für die Sahikostickereien  darf nicht zu dicht gewebt sein, sonst wird es eine arge Mühe zu Arbeiten)habe ich von Susan erworben,
das Garn ist Valdani - Perlgarn , das doppelt genommen wird.

Auch echtes Sashiko - Garn nimmt Susan doppelt, gibt mehr Effekt.

ein Kamon- Block , ein Japanisches Familienwappen, ( hier ein Wagenrad -Genji guruma) , ( auch noch nicht fertig)
ein Block , der sowohl zum Sashiko-Sticken, als auch zum Applizieren geeignet ist und auch Susan in ihren Büchern vorstellt



 und hier mein größter Schatz von der Ladenstraße bei den Patchworktagen :

eine 8" Dressmaker`s Schere aus einer der Designserien von gingher,

die kleine Schwester habe ich vor einigen Jahren von meinem Mann geschenkt gekommen und bei Miller`s am Stand  gab es noch dieses eine Exemplar im gleichen Design, da gab es für mich nicht mehr lange was zu Überlegen und das erste Geld war in der Ladenstraße in Rüdesheim schnell ausgegeben.  :)
ich werde sie hüten wie einen Schatz und wohl meine Family neu einweisen müssen , zum Benutzen meiner Scheren, obwohl sie die eigentlich darin gut erzogen sind ,(oder soll ich die Schere vielleicht besser anketten ? )  :)


Ich habe mich entschlossen keine Bilder von fertigen Werken anderer Künstler zu zeigen, da ich keine Erlaubnis zur Veröffentlichung erfragt habe, so kann es auch nicht zu Missverständnissen kommen .

Eure jatajomi

zurück aus Rüdesheim

Gestern Abend bin ich wieder zu Hause "gelandet", zurück aus Rüdesheim.

Kurz und gut :
es war schön dort. :)

Mit einigen Freunden und Bekannten hatte ich ein Unterkunft, eine Ferienwohnung ,mitten in der Altstadt.
Tagsüber war die Rüdesheimer Altstadt zwar recht gut gefüllt mit Touristen, von denen wir aber kaum etwas mitbekommen haben, nette Lokale zum Abendessen waren reichlich da , mmmh !

Ich habe es nicht bereut die Sashiko - Kurse bei Susan Briscoe gebucht zu haben.
Susan  ist super lieb und hat tolle Kurse gegeben.
Zudem hatte Susan eine Menge ihrer tollen  Quilts in einer Ausstellung gezeigt.

Zwar ist mein Englisch nicht so klasse , ich kann es besser lesen , als hören, geschweige denn sprechen , aber in beiden Kursen hat es immer jemanden gegeben, der mit dem Übersetzen aushelfen konnte , wenn es zu arg wurde - Danke !

Die Ausstellungen waren sehr schön,
um nur ein paar zu nennen :
T + M IX im Kreuzgang des ehemaligen Klosters,
die Gruppe "Roter Faden" in der alten Sakristei,
die Ausstellungen im Rathaus des EQA Wettbewerbs 2010,
die Ausstellung von Susan Briscoe im Kloster ,
Quilts von Bernadette Mayr ,
der Schweizer Gilde und , und , und .....

Der Busshuttle-Service lief super. Ich habe mein Auto in der ganzen Zeit nicht vermisst.

Was etwas enttäuschend war, war die Ladenstraße , in meinen Augen zu viel Händler , die nicht direkt was mit Patchwork zu tun hatten.

Doch trotzdem habe ich einiges an Stoffausbeute finden können. :)

Wie man so mitbekommen konnte,  waren die Händler nicht unbedingt so zufrieden - zu wenig kaufendes Publikum.

Viele Bekannte,  einige Quiltfriends und liebe Menschen vom Sternetreffen West, bei dem ich letzten Monat zum erstenmal war, habe ich getroffen .

Einige Bilder werde ich heute im Laufe des Tages noch einstellen.
Brauche noch etwas Zeit dazu.


Eure  jatajomi

Donnerstag, 9. Juni 2011

Patchworktage Rüdesheim

Juhu,

in etwa einer Stunde geht es los,
dann bin ich auf dem Weg nach Rüdesheim zu den Patchworktagen.

Ich freue mich auf die belegten Kurse,
nachdem ich da erst so einiges Durcheinander hatte,
die ersten zwei Kurse kamen nicht zustande, da habe ich dann umwählen dürfen,
die dann gewählten Kurse mußten abgesagt werden.
Aufgrund familärer Bedingungen der Kursleiterin,
was ich auch voll und ganz verstehen kann.

Dann habe ich mich jetzt für die zwei Kurse bei Susan Briscoe entschieden, mit denen ich sowieso schon geliebäugelt hatte.

Bei beiden Kursen geht es ums Sashiko - Sticken und bin total gespannt,
Ich möcht mein Japan. Medaillon gerne mit Sachiko- Stickereien erweitern.

So, ich muß noch so einiges packen,
und geht es los.

Eure   jatajomi